aktuell

Hier finden Sie News zu unserem Unternehmen, aber auch zu neuen Produkten unseres Markensortimentes.

  • MITARBEITER GESUCHT

    Suchen für unseren Familienbetrieb in Lustenau einen jungen, engagierten

    GAS-WASSER-HEIZUNGS-INSTALLATEUR
    zum baldmöglichsten Eintritt!

    Wir erwarten:   
    - selbständiges Arbeiten
    - verlässlich, tüchtig, belastbar
    - Einsatzbereitschaft
    - gepflegte Umgangsform
    - Schweisskenntnisse (wenn möglich)
    - abgeleisteten Präsenzdienst

    Wir bieten:       
    - gute Entlohnung (über KV)
    - krisensicherer Job
    - arbeiten in kleinem, familiären Betrieb
    - eigenes Firmenauto
    - Weiterbildungsmöglichkeiten

    Gerne erwarten wir Sie zu einem persönlichen Gespräch!
    Terminvereinbarung unter 0676/502 7307.

     

    „Es werden nur jene Daten verarbeitet, die sie selbst uns zum Zwecke ihrer Bewerbung zur Verfügung stellen. Diese Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung verwendet und daher ausschließlich intern und nur an die mit der Stellenbesetzung befassten Personen weitergeleitet. Üben Sie das Recht auf Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch während des Bewerbungsverfahrens aus, hat das die sofortige Beendigung der Bearbeitung zur Folge. Ist Ihre Bewerbung nicht erfolgreich, werden nach der Zusendung der Absage Ihre Bewerbungsunterlagen gelöscht bzw. vernichtet.“

     

  • Handwerkerbonus - eine Förderung der Österreichischen Bundesregierung

    Stellen Sie jetzt Ihren Antrag!

    Mit dem „Handwerkerbonus“ erhalten Privatpersonen eine Förderung von bis zu 600 Euro für die Renovierung, Erhaltung oder Modernisierung ihres Hauses oder ihrer Wohnung, wenn dabei Leistungen eines Handwerkers oder befugten Unternehmens in Anspruch genommen werden.

    So funktioniert der „Handwerkerbonus“

    • Einreichen können ausschließlich natürliche Personen, die an ihrem in Österreich gelegenen Wohnobjekt (Haupt- oder Nebenwohnsitz) eine Renovierung, Erhaltung oder Modernisierung durchgeführt haben.

    • Pro AntragstellerIn und Kalenderjahr kann EIN Förderungsantrag gestellt werden. Die Förderung beträgt 20 % der Kosten für Arbeitsleistungen (exkl. Umsatzsteuer) bzw. maximal 600 Euro.

    • Gefördert werden Arbeitsleistungen von Handwerkern und befugten Unternehmen in privaten Haushalten. Die zur Förderung beantragten Arbeitsleistungen müssen für das Kalenderjahr 2014 zwischen 01.07.2014 und 31.12.2014 bzw. für das Kalenderjahr 2015 zwischen 01.01.2015 und 31.12.2015 erbracht und abgeschlossen werden.

    • Eine Antragstellung ist erst nach Umsetzung der Maßnahmen möglich. Zum Zeitpunkt der Antragstellung muss die Endrechnung bereits vorliegen und die Rechnungssumme an den Handwerker bzw. das befugte Unternehmen überwiesen worden sein. Die Mindesthöhe der Kosten für Arbeitsleistungen muss 200 Euro (exkl. Umsatzsteuer) pro Endrechnung betragen.

    Alle geforderten Antragsunterlagen sind gesammelt an eine Bausparkassenzentrale zu übermitteln. Anträge können auch bei einer zum Vertriebsnetzwerk der Bausparkassen gehörenden Filiale zur Weiterleitung abgegeben werden.

    Das Antragsformular sowie weitere Informationen zur Förderungsaktion und zu den Förderungsvoraussetzungen finden Sie unter http://www.umweltfoerderung.at/uploads/.

    Die Bausparkassen stehen bei Fragen gerne beratend zur Seite.

     

    Einreichstellen und Beratung

    start:bausparkasse e.Gen.
    T: 01 31 380 - 249 | F: 01 31 93095 - 351
    E: handwerkerbonus@start-bausparkasse.at
     

    Bausparkasse der österr. Sparkassen AG
    T: 050 100 - 29 800 | F: 050 100 - 929 800
    E: handwerkerbonus@sbausparkasse.co.at
     

    Raiffeisen Bausparkasse Gesellschaft m.b.H.
    T: 01 546 46 - 36 | F: 01 546 46 - 2369
    E: handwerkerbonus@raibau.at
     

    Bausparkasse Wüstenrot AG
    T: 05 7070 - 123 | F: 05 7070 - 109
    E: handwerkerbonus@wuestenrot.at
  • Tag der Sonne 2016

    Unsere Tochter - Stefanie Teissl betreut eine Kindergartengruppe im Kindi Höchst. Sie und ihre Kolleginnen nahmen heuer mit den Jüngsten die 4 Jahreszeiten in den Augenschein. Passend zur Jahreszeit Sommer durften die Kinder der e5 Gemeinde Höchst sich auf die spannende Reise in das Familienunternehmen machen, wo ihnen die Begriffe Sonne und Solar ein wenig nähergebracht und spielerisch erklärt werden.

    Kreative Köpfe sind gefragt

    Unser Meisterbetrieb ist auf Heizungen, Solaranlagen, Neuinstallationen, Sanierungen und Reparaturen spezialisiert und hat sich etwas kreatives und tolles einfallen lassen: mit 6 Stationen wurde den Kindergärtnern eine große und umfangreiche Palette angeboten: Sie konnten Basteln, Toben, Kleben und konnten in den Genuss der „Solarwurscht“ kommen, die im Wasserboiler unter Solarenergie gekocht wurde.

    Sonne- Energie zum Nulltarif

    Die Idee hinter diesem Konzept ist, die Kinder ein wenig darauf aufmerksam zu machen, denn die Sonne liefert uns in drei Stunden so viel Energie, dass damit der Jahresenergiebedarf der gesamten Erdbevölkerung abgedeckt werden könnte.

    Ein spannender und aufschlussreicher Tag für die Kinder, aber auch für uns und unser Team!

  • Tipps für’s tägliche Wassersparen

    Duschen

    Für Duschen und Baden wird rund ein Drittel des täglichen Wasserverbrauchs beansprucht. Beim Duschen wird durchschnittlich nur ein Drittel des Wassers verbraucht, welches für ein Vollbad benötigt wird. Auch durch das Abdrehen der Dusche während des Einseifens kann Wasser gespart werden.

     

    Tropfender Wasserhahn

    Tropft der Wasserhahn alle 2 Sekunden, so werden über das ganze Jahr gesehen daraus 800 Liter. Daher einen tropfenden Wasserhahn sofort reparieren.

     

    Nicht rinnen lassen

    Beim Zähneputzen oder Rasieren sollte man das Wasser nicht rinnen lassen. Damit lässt sich einiges Wasser sparen. Mit Durchflussmengenregler für Armaturen kann bis zur Hälfte der Wassermenge gespart werden. Sie kosten nur wenige Euro.

     

    Elektrogeräte

    Beim Kauf neuer Elektrogeräte wie Waschmaschine oder Geschirrspüler, auf den Energie- und Wasserverbrauch achten. Nur angefüllte Geräte einschalten oder das Sparprogramm benutzen.

     

    Garten

    Wenn möglich Regenwasser in einer Regentonne sammeln. Pflanzen bevorzugen kalkarmes Regenwasser vor Leitungswasser. Wird der Garten mit Leitungswasser gegossen, so sollte dies nur morgens oder abends und nie mittags zur größten Hitze gemacht werden. Auf den Wetterbericht achten und nicht gießen wenn Regen angesagt ist.

     

    Toilette

    Der Wasserverbrauch bei WC-Spülungen kann mit modernen Spülkästen, deren Inhalt nicht mehr als sechs Liter haben sollte, halbiert werden. Stopptasten sind für 5 bis 10 Euro als Nachrüstsätze erhältlich.

  • Das nächste HOCHWASSER kommt bestimmt!

    Haben auch Sie Probleme mit Wassereintritt im Keller – wir haben die Lösung:

    SOS – NOTFALLSET

    Kellerentwässerungspumpe mit 20 m Feuerwehrschlauch.

    Kommen Sie vorbei – wir informieren Sie gerne!
    SICHERHEIT  IST  ALLES !